Kooperation zwischen Universität und W-tec: Raum für Gründer

08.12.2011

Kooperation zwischen Universität und W-tec: Raum für Gründer

Eine nutzbringende Verbindung für Gründer sind jetzt Bergische Universität und Technologiezentrum Wuppertal W-tec eingegangen: Das W-tec stellt als spezielles Angebot für Firmen-Gründungen aus der Universität Räume zur Verfügung. Die Kooperation wurde von Universitäts-Kanzler Dr. Roland Kischkel und Dr. Peter Jonk, Leiter der Wissenschaftstransferstelle, und W-tec-Geschäftsführer Dr. Martin Hebler unterzeichnet.

Auf Vorschlag der Universität wird neu gegründeten Unternehmen künftig ein möbliertes Start-up-Büro im W-tec zur Verfügung gestellt. Start-up Büros sind möblierte Büros mit einem EDV-Arbeitsplatz, Telefon und Internet-Flatrate sowie kostenloser Nutzung von Vortrags- und Besprechungsräumen. Hier können sich die Gründer ganz auf ihre Tätigkeit konzentrieren und vom Dienstleistungsangebot des Technologiezentrums profitieren, das speziell auf Bedürfnisse junger Unternehmer zugeschnitten ist.

Die Bergische Universität ist für ihre hervorragende Gründerbetreuung und Businessplanberatung bekannt und mehrfach in bundesweiten Rankings top-platziert. Ab dem Punkt der Gründung steht nun das W-tec als „Inkubator“ zur Verfügung. Dr. Jonk: „Gründungen transferieren Wissen aus der Universität in die Wirtschaft. Mit dem Raumangebot im W-tec geben wir unsere Gründer in erfahrene Hände.“ Dr. Hebler: „Unser Vorteil ist, dass die hervorragenden Gründerprojekte der Universität damit zunächst am Standort Wuppertal gehalten werden. Außerdem bieten wir im W-tec auch immer das Raumangebot für schrittweise Expansion.“ Kanzler Dr. Kischkel: „Ein attraktives Angebot für weitere gute Ideen ‚Made in Wuppertal’!“

Kontakt:
Dr. Peter Jonk
Telefon: 0202/439-2857
E-Mail jonk@uni-wuppertal.de
www.transfer.uni-wuppertal.de

Dr. Martin Hebler
W-tec GmbH
Telefon: 0202/31713-100
E-Mail hebler@w-tec.de
www.w-tec.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2011/1208_wtec.html