Lehrauftrag für den Wuppertaler Schauspieler Thomas Braus

21.12.2011

Lehrauftrag für den Wuppertaler Schauspieler Thomas Braus

Thomas Braus, seit 2001 festes Ensemblemitglied der Wuppertaler Bühnen, hat für dieses Wintersemester einen Lehrauftrag an der Bergischen Universität übernommen. In Workshops an Wochenenden und in der vorlesungsfreien Zeit erarbeitet er mit Studierenden der Musikpädagogik Rezitationen von Texten Else Lasker-Schülers. Die Workshops finden im Rahmen eines Projekts von Cornelia Niedzkowski zu Else Lasker-Schüler statt.

Thomas Braus Thomas Braus Foto
Uwe Stratmann

Ziel des Projektes ist, die vielschichtige Persönlichkeit der berühmten Wuppertaler Dichterin Else Lasker-Schüler aufzuzeigen (geb. 1869 in Elberfeld, gest. 1945 in Jerusalem). „Wir versuchen, diese schillernde, oft extrovertierte, exzentrische Frau in ihrer Zerrissenheit darzustellen“, so Cornelia Niedzkowski. Dafür werden Rezitationen von Texten Lasker-Schülers und ihrer Freunde ausgewählt, erarbeitet und vorgetragen. Einige Texte sollen von Studierenden vertont werden. Niedzkowski: „Ich will kreative, experimentelle und/oder traditionelle (Band-) Bearbeitungen und Vertonungen anregen.“ Das Projekt geht zurück auf eine Initiative der Else-Lasker-Schüler-Arbeitsstelle an der Bergischen Universität unter Leitung des Germanisten Prof. Dr. Andreas Meier.

Cornelia Niedzkowski lehrt bereits seit über 30 Jahren Gesang an der Bergischen Universität. Der Lehrauftrag von Thomas Braus wird finanziell unterstützt von der Gesellschaft der Freunde der Bergischen Universität (GFBU).

Kontakt:
Cornelia Niedzkowski
Fach Musikpädagogik
Telefon 0202/439-3766
E-Mail c.niedzkowski@gmx.de

 

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2011/1221_braus.html