Psychologe Prof. Wolfram Boucsein gestorben

09.01.2012

Psychologe Prof. Wolfram Boucsein gestorben

2008: Prof. Dr. Wolfram Boucsein erhält vom damaligen Rektor Prof. Dr. Volker Ronge die Urkunde zum 40jährigen Jubiläum im Öffentlichen Dienst. 2008: Prof. Dr. Wolfram Boucsein erhält vom damaligen Rektor Prof. Dr. Volker Ronge die Urkunde zum 40jährigen Jubiläum im Öffentlichen Dienst.

Prof. Dr. Wolfram Boucsein, Fachgebiet Physiologische Psychologie, ist kurz nach Vollendung seines 68. Geburtstages nach langer Krankheit gestorben.

Prof. Boucsein stammte aus Friedberg (Hessen). Er studierte Psychologie in Gießen und München, war nach dem Diplom an der LMU Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Psychologischen Institut der Universität Gießen und promovierte dort Anfang der 1970er Jahre mit „magna cum laude“. Danach wechselte er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an die Universität Düsseldorf. 1974 wurde Dr. Boucsein zum Wissenschaftlichen Rat und Professor an der Gesamthochschule Duisburg ernannt. 1982 berief ihn die Bergische Universität als Professor für Physiologische Psychologie nach Wuppertal.

Prof. Boucsein ist Autor und Ko-Autor von weit über 100 überwiegend englischsprachigen Buch- und Zeitschriftenpublikationen. Er verfasste ein Standardwerk über die Leitfähigkeit der Haut ("elektrodermale Aktivität") und war Mitbegründer der Gesellschaft Psychophysiology in Ergonomics.

In seinen psycho-physiologischen Labors führte Prof. Boucsein Drittmittelprojekte für die chemische und für die metallverarbeitende Industrie durch und konnte Drittmittel in erheblichem Umfang einwerben. Seine Projekte befassten sich mit der objektiven Messung von Emotionen beim Umgang mit Industrieprodukten, einem interdisziplinären Bereich zwischen wissenschaftlich orientierter Psychologie und Ingenieurwissenschaft. Auf diesem Gebiet führte Prof. Boucsein, selbst auch Privatpilot, u.a. in Zusammenarbeit mit der Universität Graz Untersuchungen zur objektiven Stressmessung bei Piloten und zur adaptiven Automatisierung im Cockpit durch.

Prof. Boucsein war viele Jahre Vorsitzender des Instituts für Soziale Gerontologie und Alternsmedizin e. V. (ISOGAM) an der Bergischen Universität Wuppertal. Er wurde in seiner Wahlheimatstadt Ratingen beigesetzt.

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/0109_boucsein.html