Workshop „Gewalt an Schulen“: Es sind noch Plätze frei!

09.01.2012

Workshop „Gewalt an Schulen“: Es sind noch Plätze frei!

„Gewalt an Schulen“ ist Thema eines Workshops in der Evangelischen Studierendengemeinde am Freitag und Samstag kommender Woche (20./21. Januar). Im Mittelpunkt stehen offene und verdeckte Formen von Gewalt an Schulen, Modelle der Streitschlichtung und die Erarbeitung von Handlungsmustern für den Konfliktfall. Anmeldungen für eine Teilnahme am Workshop sind noch bis Freitag, 13. Januar, möglich.

Für die Nähe zum Schulalltag und psychologische Reflexion sorgt ein Team der Hauptschule Hügelstraße, Wuppertal-Barmen: Malte Roß, Vertrauenslehrer, Yvonne Stegmann, Lehrerin und Absolventin der Bergischen Universität, sowie Schülerinnen und Schüler. Neben realistisch nachgestellten Rollenspielen samt Videofeedback wird mit Referaten, Filmbeispielen und Diskussionen der Frage nachgegangen, welche Formen von Gewalt an Schulen zu finden sind und wie Lehrerinnen und Lehrer mit Konfliktsituationen umgehen können.

Der Workshop wird bereits seit sechs Jahren angeboten, Initiator und Koordinator ist Prof. Dr. Kurt Erlemann, evangelischer Theologe an der Bergischen Universität.

Termin: Freitag, 20. Januar, 14-18 Uhr und Samstag, 21. Januar, 9-13 Uhr (Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen beschränkt; Teilnahmebeitrag 12 Euro).

www.ev-theologie.uni-wuppertal.de


Kontakt
:
Astrid Padberg (Sekretariat Evangelische Theologie)
Telefon 0202/439-2352
padberg@uni-wuppertal.de
erleman2@uni-wuppertal.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/0109_gewalt.html