Über 3000 Seiten zum „kulturellen Erbe der Menschheit“

12.01.2012

Kommentar zur Übersetzung der Septuaginta erschienen

Über 3000 Seiten zum „kulturellen Erbe der Menschheit“

Zu der 2009 erschienenen ersten deutschen Gesamtübersetzung der „Septuaginta“, des griechischen Alten Testaments, Mitherausgeber der Wuppertaler Althistoriker Prof. Dr. Wolfgang Orth, ist soeben der zweibändige Kommentar erschienen. Auf sage und schreibe 3151 Seiten werden detaillierte sprachliche und sachliche Erläuterungen zum gesamten Text des griechischen Alten Testaments gegeben. Auch bei diesem Gemeinschaftswerk von über 80 Forschern lagen Organisation und Herausgeberschaft wiederum in den Händen von Prof. Dr. Martin Karrer (Kirchliche Hochschule Wuppertal/Bethel) und Prof. Dr. Wolfgang Kraus (Saarbrücken). Die redaktionellen Arbeiten wurden zum größten Teil in Wuppertal durchgeführt.

Die im Verlag der Deutschen Bibelgesellschaft Stuttgart erschienene Gesamtübersetzung der Septuaginta darf nach Ansicht des Althistorikers Prof. Orth als „besonderes Aushängeschild des Wissenschaftsstandorts Wuppertal“ bezeichnet werden. Das Ergebnis zehnjähriger Arbeit erhielt durch drei große Internationale Wuppertaler Septuaginta-Konferenzen wesentliche Impulse, zumal die „Septuaginta“ als ein Grundbuch der abendländischen Überlieferung gilt. Der damalige EKD-Ratsvorsitzende, Bischof Wolfgang Huber, und für die katholische Bischofskonferenz Kardinal Karl Lehmann hatten dies 2009 in einem gemeinsamen Geleitwort zur Edition so formuliert: „Die Septuaginta gehört zum kulturellen Erbe der Menschheit“.

Die Ziele, die sich die Wuppertaler Septuaginta-Forschung zu Beginn ihrer Arbeit gesteckt hatte, seien mit der Vollendung von Übersetzung und Kommentar erreicht, bilanziert Prof. Orth als Mitherausgeber: „Die ausgezeichneten, auch internationalen Forschungsverbindungen, die vom Wuppertaler Septuaginta-Schwerpunkt aus aufgebaut wurden, sind die Basis für das in Angriff genommene Projekt eines mehrbändigen Septuaginta-Handbuchs, das im Gütersloher Verlagshaus erscheinen wird. Damit wird auch die bewährte Zusammenarbeit zwischen Kirchlicher Hochschule Wuppertal und Bergischer Universität fortgesetzt.“

(Septuaginta Deutsch - Erläuterungen und Kommentare, Kombipaket mit Band 1 und 2 als Gesamtwerk, 3151 Seiten, Deutsche Bibelgesellschaft Stuttgart 2011, Einführungspreis 98 Euro bis 21. März 2012, dann 128 Euro.)

Kontakt:
Prof. Dr. Wolfgang Orth (Mitherausgeber von Septuaginta Deutsch)
Fach Alte Geschichte
Telefon 0202/78 36 99
E-Mail orth2@uni-wuppertal.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/0112_septuaginta.html