Dr. Sandra Heinen ist neue Professorin für Anglistik

17.01.2012

Dr. Sandra Heinen ist neue Professorin für Anglistik

Dr. Sandra Heinen (39) ist zur Professorin für „Anglistik: Literatur- und Medienwissenschaft“ an der Bergischen Universität Wuppertal ernannt worden. Sie war bereits von 2005 bis 2009 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fach Anglistik/Amerikanistik tätig und vertrat im Wintersemester 2009/10 sowie im Sommersemester 2010 die Professur „Anglistik: Literaturwissenschaft“. Zuletzt war sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für England- und Amerikastudien der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Sandra Heinen studierte Anglistik, Germanistik, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft sowie Komparatistik in Köln, Reading (Großbritannien) und Gießen. 2005 promovierte sie an der Universität Gießen mit einer Dissertation zum Thema „Literarische Inszenierung von Autorschaft. Geschlechtsspezifische Autorschaftsmodelle in der englischen Romantik“. 2011 habilitierte sie an der Universität Frankfurt a.M. mit einer Studie über den zeitgenössischen indo-englischen Roman.

Postcolonial Studies und Gender Studies sind ebenso Forschungsschwerpunkte von Prof. Heinen wie Erzähltheorie und Medienwissenschaft. Ihr kulturhistorischer Fokus liegt auf der britischen Literatur und Kultur der Romantik und der Gegenwart sowie auf der indischen Literatur in englischer Sprache. „Im Rahmen des Wuppertaler Zentrums für Erzählforschung (ZEF) möchte ich insbesondere den Bereich der transmedialen Erzählforschung stärken“, so Sandra Heinen.

Kontakt:
Prof. Dr. Sandra Heinen
Fachbereich Geistes- und Kulturwissenschaften
Telefon 0202/439-2257
E-Mail saheinen@uni-wuppertal.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/0117_heinen.html