Kooperationsvereinbarung mit der Agentur für Arbeit unterzeichnet

26.01.2012

Kooperationsvereinbarung mit der Agentur für Arbeit unterzeichnet

Werner Schneider, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Wuppertal, Prof. Dr. Andreas Frommer, Prorektor für Studium und Lehre, Martin Klebe, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Wuppertal, Uni-Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch, Jutta Marquardt, Bereichsstellenleiterin der Agentur für Arbeit Wuppertal, und Dr. Christine Hummel, Leiterin der Zentralen Studienberatung. Werner Schneider, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Wuppertal, Prof. Dr. Andreas Frommer, Prorektor für Studium und Lehre, Martin Klebe, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Wuppertal, Uni-Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch, Jutta Marquardt, Bereichsstellenleiterin der Agentur für Arbeit Wuppertal, und Dr. Christine Hummel, Leiterin der Zentralen Studienberatung.Klick auf das Foto: Größere Version (3543 x 2362 pix; 3,08 MB)
Foto Michael Mutzberg

Um Schülerinnen und Schüler bei der Berufs- und Studienorientierung optimal zu unterstützen, haben die Bergische Universität und die Agentur für Arbeit Wuppertal Eckpunkte für eine intensivere Zusammenarbeit vereinbart. Gestern unterzeichneten Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch und Martin Klebe, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Wuppertal, eine entsprechende Rahmenvereinbarung. „Wir bekräftigen damit die lange, sehr gute und fruchtbare Kooperation zwischen der Bergischen Universität und der Agentur für Arbeit Wuppertal“, so Prof. Koch. „Die Vereinbarung ist ein weiterer wichtiger Baustein für die regionalen Aktivitäten bei der Fachkräftesicherung im Bergischen Städtedreieck“, unterstreicht Martin Klebe. Prof. Dr. Andreas Frommer, Prorektor für Studium und Lehre, ergänzt: „Mit der offiziellen Unterzeichnung stellen wir unsere Kooperation in den Zusammenhang der beim Fachkongress Studienorientierung 2010 unterzeichneten Vereinbarung zwischen dem NRW-Wissenschaftsministerium, den NRW-Universitäten und Fachhochschulen sowie der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit.“

Die Bergische Universität Wuppertal beteiligt sich mit vier Vorträgen im Jahr an dem von der Agentur für Arbeit Wuppertal koordinierten Veranstaltungsprogramm im Berufsinformationszentrum (BIZ). Die erste Veranstaltung in diesem Jahr findet statt am 9. Februar im BIZ, Hünefeldstr. 10a. Von der Bergischen Universität informieren dann Dr. Christine Hummel, Leiterin der Zentralen Studienberatung, und Dr. Michaela Heer, School of Education, über „Studieren in Wuppertal speziell mit der Perspektive Lehramt“.

Die Kooperationspartner vereinbarten gegenseitige Fortbildungen von Studienberatern der Bergischen Universität und den Beratern für Akademische Berufe der Agentur für Arbeit Wuppertal. „Im Mittelpunkt dieser regelmäßigen Treffen steht der intensive Austausch über aktuelle Entwicklungen in den Bereichen Bildung und Beruf mit dem Ziel, unsere Studierenden und potenzielle Studierende so gut wie möglich mit Informationen zu versorgen“, sagt Christine Hummel. Vereinbart sind außerdem gemeinsame Informationsangebote für Studien- und Berufswahlkoordinatoren an allgemeinbildenden Schulen mit Sekundarstufe II sowie für Oberstufenkoordinatoren und Beratungslehrer der Berufskollegs.

Die Agentur für Arbeit Wuppertal organisiert darüber hinaus den jährlich im Herbst stattfindenden JOBKONGRESS für Studienabsolventen, Studierende sowie Akademikerinnen und Akademiker in der Wuppertaler Stadthalle. Auf Einladung der Bergischen Universität wirkt die Agentur für Arbeit Wuppertal auch an arbeitsmarktbezogenen Jobbörsen in den Fachbereichen mit.

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/0126_arbeit.html