Podiumsdiskussion: Gender interdisziplinär

31.01.2012

Podiumsdiskussion: Gender interdisziplinär

Wuppertaler Forscherinnen veranstalteten im Wintersemester die Vortragsreihe „Gender interdisziplinär: Forschungsansätze zur Kategorie Geschlecht“. Zum Abschluss der Ringvorlesung moderiert Prof. Dr. Renate Kosuch von der Fachhochschule Köln am Donnerstag, 2. Februar, ab 16 Uhr eine Podiumsdiskussion zum Thema Gender in den MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Auf dem Podium in Hörsaal 12 diskutieren die Wuppertaler Professorinnen Dr.-Ing. Friederike Deuerler (Maschinenbau), Dr. Gertrud Lohaus (Botanik), Dr.-Ing. Anke Kahl (Sicherheitstechnik) und Dr. Felizitas Sagebiel (Soziologie) sowie Atmosphärenphysiker Prof. Dr. Ralf Koppmann. Der Eintritt ist frei.

Organisiert wurde die Ringvorlesung von der Soziologin Prof. Dr. Felizitas Sagebiel und der Erziehungswissenschaftlerin Prof. Dr. Katharina Walgenbach.

Termin: 02.02., 16-18 Uhr; Ort: Bergische Universität Wuppertal, Gaußstr. 20, Hörsaal 12 (Gebäude L, Ebene 09, Raum 28).

Kontakt:
Prof. Dr. Felizitas Sagebiel
Telefon 0202/439-2165
E-Mail sagebiel@uni-wuppertal.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/0131_gender.html