Zentrum für Graduiertenstudien verleiht erstmals Promotionspreis

02.02.2012

Mathematiker Dr. Sebastian Schöps ausgezeichnet

Zentrum für Graduiertenstudien verleiht erstmals Promotionspreis

Preisträger Dr. Sebastian Schöps (rechts)und Laudator Prof. Dr. Markus Reineke. Preisträger Dr. Sebastian Schöps (rechts)
und Laudator Prof. Dr. Markus Reineke.
Klick auf das Foto: Größere Version
(2500 x 1626 pix; 2,38 MB)
Foto Michael Mutzberg

Mathematiker Dr. Sebastian Schöps (31) ist mit dem erstmals vom Zentrum für Graduiertenstudien (ZGS) ausgeschriebenen Promotionspreis für Promovierende im Netzwerk „Qualität in Studium und Lehre“ (QSL) ausgezeichnet worden. Laudator Prof. Dr. Markus Reineke, Stellvertretender Direktor des ZGS, betonte, der Preis würdige die herausragende Leistung und den wissenschaftlichen Fortschritt der Dissertation von Dr. Schöps. Der mit 500 Euro dotierte Preis wurde gestern im Rahmen der Senatssitzung verliehen.

Sebastian Schöps studierte Mathematik an der Bergischen Universität. 2011 schloss er seine Doppelpromotion in Mathematik an der Bergischen Universität sowie in Physik an der Katholieke Universiteit Leuven, Belgien, ab. Seine Dissertation mit dem Titel „Multiscale Modeling und Multirate Time-Integration of Field/Circuit Coupled Problems“ behandelt einen Themenbereich zwischen Numerischer Mathematik und Computational Electrodynamics.

2009 bis September 2011 war Dr. Schöps als Zusatzkraft für die Lehre im Bereich Mathematik für Bauingenieure tätig. Seit September 2011 ist er Akademischer Rat auf Zeit am Institute of Mathematical Modelling, Analysis and Computational Mathematics an der Bergischen Universität.

2009 waren im Rahmen des Rektoratsprogramms „Qualität in Studium und Lehre“ 40 halbe Stellen im Bereich Qualitätsmanagement und Lehre für Promovierende an der Bergischen Universität geschaffen worden. Die Mitarbeiter helfen u.a. als Zusatzkräfte in einzelnen Fächern, Überlast in der Lehre abzubauen oder unterstützen als Qualitätsbeauftragte in den Dekanaten die Qualitätssicherung im Fachbereich.

Das ZGS unterstützt die Promovierenden im Netzwerk QSL bei ihren Promotionsprojekten durch Informationsveranstaltungen, Beratungsangebote sowie wissenschaftliche und hochschuldidaktische Qualifizierungsangebote. 2011 hatte das ZGS erstmals einen Promotionspreis ausgeschrieben, u.a. um auf die Vereinbarkeit von Promotion und Lehre bzw. Qualitätsmanagement im Netzwerk QSL aufmerksam zu machen. Die nächste Ausschreibung erfolgt im Herbst 2012.

www.zgs.uni-wuppertal.de


Kontakt
:
Dr. Janine Hauthal
Zentrum für Graduiertenstudien, Geschäftsführerin
Telefon 0202/439-2702
E-Mail zgs@uni-wuppertal.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/0202_schoeps.html