Neues Buch vom Organisationssoziologen Prof. Thomas Heinze

19.03.2012

Neues Buch vom Organisationssoziologen Prof. Thomas Heinze

theinze_kl.jpg

Dr. Thomas Heinze, Wuppertaler Professor für Soziologie, insbesondere Organisationssoziologie, hat ein neues Buch zum Thema Erneuerungsfähigkeit der Forschung veröffentlicht. Mit-Herausgeber des Sammelbandes ist Dr. Georg Krücken, Professor für Hochschulforschung und Direktor des International Centre for Higher Education Research (INCHER) an der Universität Kassel.

Forschungsorganisationen stehen vor zwei zentralen Herausforderungen. Es wird von ihnen erwartet – in Reaktion auf intellektuellen Wandel – neue Forschungsgebiete zügig aufzugreifen und zu unterstützen. Zweitens sollen sie im Zuge gesellschaftlicher Veränderungen zu Trägern des institutionellen Wandels der Forschung werden.

In ihren jetzt publizierten Aufsätzen diskutieren Wissenschaftsforscher, Hochschulforscher und Soziologen, inwiefern Forschungsorganisationen diese Herausforderungen bewältigen können. Unter dem Stichwort der „institutionellen Erneuerungsfähigkeit“ werden konzeptuelle Antworten und empirische Befunde der organisationssoziologisch und neo-institutionalistisch orientierten Wissenschaftsforschung erörtert. Prozesse der institutionellen Erneuerung werden am Beispiel aktueller und relevanter Themen mit besonderem Bezug auf den deutschsprachigen Raum untersucht.

Thomas Heinze und Georg Krücken (Hrsg.): Institutionelle Erneuerungsfähigkeit der Forschung. 262 Seiten mit 11 Abbildungen. Springer VS Verlag. 39,95 Euro.

www.springer.com/springer+vs/soziologie


Kontakt
:
Prof. Dr. Thomas Heinze
Fachbereich Bildungs- und Sozialwissenschaften
Telefon 0202/439-2092
E-Mail theinze@uni-wuppertal.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/0319_heinze.html