Dr. Heiko Hayen ist neuer Professor für Lebensmittelchemie

09.05.2012

Dr. Heiko Hayen ist neuer Professor für Lebensmittelchemie

0509_hayen.jpg Klick auf das Foto: Größere Version (1829 x 2000 pix; 2,49 MB)
Foto Eva Noll

Dr. Heiko Hayen (38) ist als Professor für Lebensmittelchemie an die Bergische Universität berufen worden. Bereits seit dem Sommersemester 2010 lehrte er als Professorenvertreter in Wuppertal. Prof. Dr. Hayen ist Nachfolger von Prof. Dr. Helmut Guth, der ab 1997 in Wuppertal lehrte und forschte und Ende 2009 plötzlich verstarb.

Heiko Hayen ist im ostfriesischen Wittmund geboren und studierte Lebensmittelchemie an der Universität Münster. Sein praktisches Jahr absolvierte er bei der Langnese Iglo GmbH, dem Lebensmittelüberwachungsamt der Stadt Dortmund und dem chemischen Landes- und staatlichen Veterinäruntersuchungsamt Münster. Nach seinem zweiten Staatsexamen promovierte er mit Auszeichnung an den Universitäten Münster und Twente (Niederlande) im Fach Analytische Chemie.

Nach einem Forschungsaufenthalt am Institute for Marine Biosciences in Halifax (Kanada) von 2004 bis 2005 arbeitete der Vater eines fünfjährigen und eines dreijährigen Sohnes bis 2010 als Wissenschaftlicher Angestellter im Bereich Bioanalytik des Leibniz-Instituts für Analytische Wissenschaften in Dortmund. Während seiner Tätigkeit in Dortmund erhielt er 2007 den Fachgruppenpreis der Fachgruppe Analytische Chemie der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh), der jährlich für herausragende Leistungen an junge Wissenschaftler vergeben wird.

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte von Prof. Dr. Heiko Hayen an der Bergischen Universität sind grundlagen- und anwendungsorientierte Forschungen auf dem Gebiet der instrumentell-analytischen Methodenentwicklung in der Lebensmittel- und Bioanalytik. Dazu gehören die Bestimmung von Lipiden sowie die Spurenanalytik von Rückständen und Kontaminanten in Lebensmitteln u.a. von Pestiziden und Tierarzneimitteln in Nutzpflanzen. „Die Arbeitsgruppe wird dafür neuartige massenspektrometrische Techniken einsetzen und weiterentwickeln“, so Prof. Dr. Hayen.

Kontakt:
Prof. Dr. Heiko Hayen
Fachbereich Mathematik und Naturwissenschaften
Telefon 0202/439-3457
E-Mail hayen@uni-wuppertal.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/0509_hayen.html