Neues Buch von Philosoph Prof. Klaus Held

22.05.2012

Neues Buch von Philosoph Prof. Klaus Held

0521_held.jpg Klick auf das Foto: Größere Version (945 x 1374 pix; 274 KB)

Prof. Dr. Klaus Held, emeritierter Philosoph der Bergischen Universität und ehemaliger Prorektor, hat ein neues Buch mit dem Titel „Phänomenologie der natürlichen Lebenswelt“ veröffentlicht. Prof. Held ist Verfasser zahlreicher Schriften zur Phänomenologie, zum antiken Denken und zur politischen Philosophie sowie Herausgeber von Texten Husserls und Heideggers. Er gehört zu den international führenden Vertretern der Phänomenologie. Mit seiner neuen Untersuchung möchte er zur Grundlegung einer Philosophie der Umwelt beitragen.

In dem Buch geht es um eine Antwort auf die Frage, wie wir unsere Lebenswelt ursprünglich als Natur erfahren. „Das Verständnis der Natur war das Hauptthema von Philosophie und Wissenschaft bei ihrem griechischen Beginn im 6. vorchristlichen Jahrhundert und verengte sich später bei den großen Klassikern des Denkens wie Aristoteles oder Kant“, sagt Prof. Held. Bei beiden Philosophen eröffne sich aber zugleich die Möglichkeit des Rückgangs zum reicheren Naturverständnis im frühgriechischen Denken. Im Verlauf des Buches führt dieser Rückgang zu einer Phänomenologie der Erfahrung des ‚Elementaren‘, das wissenschaftsgeschichtlich in Gestalt der alten Elemente Feuer, Wasser, Erde, Luft in Erscheinung trat

(Klaus Held: Phänomenologie der natürlichen Lebenswelt. Reihe: New Studies in Phenomenology – Neue Studien zur Phänomenologie – Band 9. Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2012. 59,80 Euro.)

Kontakt:
Prof. Dr. Klaus Held
Telefon 0202/42 80 81
E-Mail held@uni-wuppertal.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/0522_held.html