Geheimnis Familienunternehmen: Vortrag von Jörg Mittelsten Scheid in der Schumpeter School

23.05.2012

Geheimnis Familienunternehmen: Vortrag von Jörg Mittelsten Scheid in der Schumpeter School

Schumpeter School Kolloquium (v.l.n.r.): Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch, Prof. Dr. Kerstin Schneider, Prof. Dr. Gerhard Arminger, Referent Dr. Dr.h.c. Jörg Mittelsten Scheid und Prof. Dr. Michael Fallgatter, Dekan des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft - Schumpeter School of Business and Economics. Schumpeter School Kolloquium (v.l.n.r.): Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch, Prof. Dr. Kerstin Schneider, Prof. Dr. Gerhard Arminger, Referent Dr. Dr.h.c. Jörg Mittelsten Scheid und Prof. Dr. Michael Fallgatter, Dekan des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft - Schumpeter School of Business and Economics.Foto Michael Mutzberg

Dr. Dr.h.c. Jörg Mittelsten Scheid, Vorsitzender des Beirates von Vorwerk, hielt im Rahmen des Schumpeter School Kolloquiums am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft einen Vortrag zum Thema „Geheimnis Familienunternehmen: Was ist das eigentlich?“.

Jörg Mittelsten Scheid ist Urenkel des Firmengründers Carl Vorwerk. Als persönlich haftender Gesellschafter der Vorwerk Gruppe leitete er das Unternehmen von 1969 bis Ende 2005.

In seinem Vortrag stellte er die Besonderheiten von Familien-
unternehmen, ihre Interessen und Bedürfnisse dar, ließ aber auch typische Probleme nicht unerwähnt. Er gewährte seinen rund 80 Zuhörerinnen und Zuhörern Einblicke in das Führen eines erfolgreichen Wuppertaler Familienunternehmens und zeigte wesentliche Punkte für den Erfolg von Vorwerk auf.

Dr. Mittelsten Scheid war Präsident der Industrie- und Handelskammer Wuppertal-Solingen-Remscheid sowie des europäischen Dachverbandes EURO-CHAMBRES der Industrie- und Handelskammern. Er ist Ehrenbürger der Bergischen Universität und Ehrendoktor des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft.

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/0523_mittelsten.html