Sicherheitstechniker kooperieren mit Currenta

04.06.2012

Sicherheitstechniker kooperieren mit Currenta

Intensive Zusammenarbeit im Bereich Sicherheitstechnik (v.l.n.r.): Adrian Ridder, Wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Dr.-Ing. Uli Barth, Prorektor Prof. Dr. Michael Scheffel, Prof. Dr.-Ing. Anke Kahl, Christoph Wachholz, Leiter Brandschutz Dormagen, Dr. Stefan Dresely, Leiter Currenta Sicherheit, und Sebastian Wiederer von der Werkfeuerwehr Chempark. Intensive Zusammenarbeit im Bereich Sicherheitstechnik (v.l.n.r.): Adrian Ridder, Wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Dr.-Ing. Uli Barth, Prorektor Prof. Dr. Michael Scheffel, Prof. Dr.-Ing. Anke Kahl, Christoph Wachholz, Leiter Brandschutz Dormagen, Dr. Stefan Dresely, Leiter Currenta Sicherheit, und Sebastian Wiederer von der Werkfeuerwehr Chempark.Foto Janine Dietz

Die Bergische Universität Wuppertal hat mit der Currenta GmbH eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Vergangene Woche unterzeichneten Prof. Dr. Michael Scheffel, Prorektor für Forschung, Drittmittel und Graduiertenförderung an der Bergischen Universität, und Dr. Stefan Dresely, Leiter des Geschäftsfeldes Sicherheit an den Standorten Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen, die Vereinbarung. Ziel der Kooperation ist eine Intensivierung der Zusammenarbeit in Forschung und Lehre zwischen der Abteilung Sicherheitstechnik der Bergischen Universität und der Currenta.

Die Currenta, eine gemeinsame Servicegesellschaft von Bayer und Lanxess, bietet Dienstleistungen im chemisch-technischen Bereich an, u. a. Energieversorgung, Entsorgung und Sicherheit. Das Geschäftsfeld Sicherheit gliedert sich in die Bereiche Brandschutz, Arbeitssicherheit sowie Gesundheitsschutz und Werkschutz.

Im Rahmen der bisherigen Zusammenarbeit zwischen den Lehr- und Forschungsgebieten Methoden der Sicherheitstechnik/Unfallforschung von Prof. Dr.-Ing. Uli Barth sowie Sicherheitstechnik/Arbeitssicherheit von Prof. Dr.-Ing. Anke Kahl und der Currenta entstanden u.a. Abschlussarbeiten von Sicherheitstechnik-Studenten. In Kürze wird ein Projekt der Wuppertaler Forscher um Prof. Barth und der Werkfeuerwehr Chempark abgeschlossen. Currenta ist Betreiberin des Chemparks mit Standorten in Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen.

Durch die jetzt unterzeichnete Kooperationsvereinbarung sollen die Beziehungen weiter ausgebaut werden. Neben der Weiterentwicklung der Disziplin Sicherheitstechnik und einem intensiveren Ergebnis-Transfer – vor allem im Hinblick auf betriebliche Gefahrenabwehr, Sicherheitsmanagement und Arbeitssicherheit – umfasst die Zusammenarbeit die gemeinsame Durchführung von Forschungsprojekten, Betreuung von Abschlussarbeiten sowie die praxisnahe Vorbereitung von Studierenden auf berufliche Arbeitsfelder.

Kontakt:
Prof. Dr.-Ing. Uli Barth
Fachgebiet Methoden der Sicherheitstechnik/Unfallforschung
Ing. Adrian Ridder, M.Sc.
Telefon 0202/439-3921
E-Mail ridder@uni-wuppertal.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/0604_currenta.html