Deutschlandstipendiaten auf Exkursion bei Knipex

06.06.2012

Deutschlandstipendiaten auf Exkursion bei Knipex

22 Stipendiaten der Bergischen Universität waren Anfang der Woche auf Exkursion bei Zangenhersteller Knipex in Wuppertal-Cronenberg. Im Rahmen des Deutschlandstipendiums werden an der Bergischen Universität Wuppertal zurzeit rund 70 Studierende gefördert. Mit verschiedenen Veranstaltungen unterstützt die Universität Kontaktaufnahme und -aufbau zwischen Stipendiaten und ihren Förderern.

Einige Deutschlandstipendiaten werden jedoch von Stiftungen gefördert und haben daher nicht den unmittelbaren Kontakt zu fördernden Unternehmen. „Eine Umfrage unter unseren Stipendiaten hatte ergeben, dass sich viele eine Exkursion zu Unternehmen wünschen, um im Dialog mit Führungskräften zu erfahren, was die Studierenden nach der Uni in einem Unternehmen erwartet“, so Annika Grübler von der Universitätskommunikation. Das Familienunternehmen Knipex, Hersteller von Zangen für Handwerk und Industrie, fördert fünf Deutschlandstipendien an der Bergischen Universität.

Nach einer Kennenlernrunde stand für die Stipendiaten eine anderthalbstündige Betriebsbesichtigung auf dem Programm – inklusive des hauseigenen Betriebsmuseums. Geschäftsführer Ralf Putsch nahm persönlich an dem Treffen mit den Stipendiaten teil und stellte sich – zusammen mit Personalleiter Kai Wiedemann und dem technischen Leiter Dr. Eckert Wilhelm – in einer Diskussionsrunde allen Fragen der Studierenden. Abgerundet wurde die Exkursion mit einem gemeinsamen Mittagessen in der Kantine. Die Veranstaltung war der Auftakt für weitere Exkursionen zu Unternehmen, die Studierende der Bergischen Universität im Rahmen des Deutschlandstipendiums fördern.

Weitere Informationen zum Deutschlandstipendium an der Bergischen Universität unter
www.stipendien.uni-wuppertal.de/deutschlandstipendium.html.

http://www.knipex.de/
nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/0606_knipex.html