Deutschlandstipendien-Programm: Sommerfest an der Bergischen Universität

19.06.2012

Deutschlandstipendien-Programm: Sommerfest an der Bergischen Universität

Siegerin des 1. ScienceSlam an der Bergischen Universität: Christine Polaczek, Bachelor-Studentin der Chemie/Mathematik und als Stipendiatin gefördert von der Dr. Werner Jackstädt-Stiftung. Siegerin des 1. ScienceSlam an der Bergischen Universität: Christine Polaczek, Bachelor-Studentin der Chemie/Mathematik und als Stipendiatin gefördert von der Dr. Werner Jackstädt-Stiftung.Fotos Annika Grübler

Ein „ScienceSlam“ war Höhepunkt des diesjährigen Sommerfests der 62 Stipendiatinnen und Stipendiaten des Deutschlandstipendien-Programms an der Bergischen Universität und ihrer Förderer.

Als Mentoren des Stipendienprogramms eröffneten und moderierten Chemiker Prof. Dr. Thorsten Benter und Germanist Prof. Dr. Wolfgang Lukas die Veranstaltung im Hörsaalzentrum auf dem Campus Freudenberg.

Elf Stipendiaten der Fächer Mathematik, Bauingenieurwesen, Chemie, Wirtschaftswissenschaft, Politik, Electrical Engineering, Germanistik und Französisch stellten – im Wettstreit und auf unterhaltsame Weise – ihre Studieninhalte vor.

Die Präsentationen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer (drei Zweierteams und fünf Einzelpersonen) dauerten jeweils rund 10 Minuten und wurden anschließend direkt durch das Publikum bewertet. Prof. Dr. Andreas Frommer, Prorektor für Studium und Lehre, überreichte als Schirmherr der Veranstaltung Urkunden und Sachpreise an die Gewinner der ersten drei Plätze.

Siegerin des Stipendiaten-ScienceSlam wurde Christine Polaczek, Bachelor-Studentin der Chemie/Mathematik und als Stipendiatin gefördert von der Dr. Werner Jackstädt-Stiftung. Für ihren Vortrag „Chemolumineszenz oder ‚Der Trick mit dem K(n)ick‘“ gewann sie den 1. Preis, verbunden mit einem 100 Euro Gutschein für die Ticket Zentrale.

Patrick Kletzka, Bachelor-Student der Wirtschaftswissenschaft und als Stipendiat gefördert von der Stadtsparkasse Wuppertal, wurde Zweiter für seinen Vortrag „‘Marke Ackermann‘ – Eine wissenschaftstheoretische Satire“. Patrick Kletzka, Bachelor-Student der Wirtschaftswissenschaft und als Stipendiat gefördert von der Stadtsparkasse Wuppertal, wurde Zweiter für seinen Vortrag „‘Marke Ackermann‘ – Eine wissenschaftstheoretische Satire“.

Patrick Kletzka, Bachelor-Student der Wirtschaftswissenschaft und als Stipendiat gefördert von der Stadtsparkasse Wuppertal, wählte das Publikum auf Platz 2. Für seinen Vortrag „‘Marke Ackermann‘ – Eine wissenschaftstheoretische Satire“ gewann er ein Uni-Sweatshirt.

Der 3. Platz ging an David Stursberg, Bachelor-Student Electrical Engineering und als Stipendiat gefördert vom Wuppertal Marketing und der Wirtschaftsförderung Wuppertal. Er erhielt ein Uni-T-shirt für seinen Vortrag „Modellbasierte Softwareentwicklung“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

Ab sofort können sich Studierende der Bergischen Universität oder Studienanfängerinnen und -anfänger um ein Deutschlandstipendium für das Wintersemester 2012/13 bewerben. Anmeldefrist für den Stipendienantrag ist der 15. September.

Bis zum 15. August können sich Wuppertaler Studierende für ein Stipendium der Studienstiftung der Bergischen Universität bewerben.

Weitere Informationen unter www.stipendien.uni-wuppertal.de.

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/0619_stipendium.html