Internationales Kühlturmsymposium der Bergischen Universität

28.06.2012

Internationales Kühlturmsymposium der Bergischen Universität

Prof. Dr.-Ing. Reinhard Harte bei der Eröffnung des Kühlturmsymposiums. Prof. Dr.-Ing. Reinhard Harte bei der Eröffnung des Kühlturmsymposiums.Foto www.saschakreklau.de

Prof. Dr.-Ing. Reinhard Harte, Hochschullehrer im Bauingenieurwesen an der Bergischen Universität Wuppertal, war Veranstalter eines internationalen Kühlturmsymposiums, das letzte Woche in Bensberg bei Köln stattfand. 190 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, u.a. aus Australien, Japan, China, Indien, Russland, Südafrika und der USA, diskutierten bei rund 70 Vorträgen Techniken zur Kühlung von Großkraftwerken „Die große Resonanz macht deutlich, dass auch in Zeiten der Energiewende die Kraftwerkskühlung von besonderer Bedeutung ist“, so Prof. Harte.

Auf einer Ausstellung im Rahmen des „International Symposium on Cooling Towers ISCT 2012“ boten internationale Firmen ihre kühlturmspezifischen Produkte und Ingenieurleistungen an. Die Tagung wurde abgerundet durch eine Exkursion zum rheinischen Braunkohletagebau sowie zum Kraftwerk mit dem größten Kühlturm der Welt, dem RWE BoA-Block Niederaußem.

Impressionen und Informationen unter www.isct2012.de.

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/0628_turmsymposium.html