Prof. Brigitte Wolf mit Design-Studierenden in Helsinki

28.08.2012

Prof. Brigitte Wolf mit Design-Studierenden in Helsinki

Mit 30 Studierenden aus aller Welt – darunter sechs Design-Studenten aus Wuppertal – ist Prof. Dr. Brigitte Wolf, Designtheoretikerin an der Bergischen Universität, zurzeit in Helsinki. Im Rahmen der 4. Internationalen Sustainable Summer School sollen die Studentinnen und Studenten ressourcenschonende Konzepte für ein schönes Leben entwickeln.

Die Summer School mit dem Motto „Sustainable Transition“ findet auf der Festungsinsel Soumenlinna statt. Die Insel ist nicht nur beliebtes Ausflugsziel für Touristen und Einheimische, sondern steht auch auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Nachhaltiger Tourismus ist daher eines der vier Workshop-Themen. Weitere Inhalte sind die Nachhaltigkeit von mobilen Dienstleistungen, die Ästhetik des einfachen Lebens und die Wiederentdeckung des Glücks. Namhafte finnische Umweltexperten berichten über ihre Erfahrungen und diskutieren mit den Studierenden.

Durch die unmittelbare Nähe zu Helsinki können die Workshop-Teilnehmer auch Veranstaltungen und Ausstellungen in der finnischen Hauptstadt besuchen. Helsinki wurde vom internationalen Dachverband der Designer ICSID als World Design Capital (WDC) nominiert.

Die zehntägige Summer School wurde von einem internationalen Expertenteam organisiert, darunter Prof. Brigitte Wolf und Dr. Christa Liedtke vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie. Die beiden Wissenschaftlerinnen hatten die Sustainable Summer School 2009 ins Leben gerufen.

Einzelheiten unter www.sustainable-summer-school.org.

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/0828_wolf.html