Wuppertal 24h live: Führungen durch das Historische Farbfernsehlabor

30.08.2012

Wuppertal 24h live: Führungen durch das Historische Farbfernsehlabor

0830_historischeslabor.jpg

Vor 45 Jahren wurde in Deutschland das Farbfernsehen eingeführt. Notwendige Vorarbeiten fanden im Farbfernsehversuchslabor des WDR in Köln statt. Die damals verwendeten Geräte, teils historisch wertvolle Unikate, können ab sofort im Historischen Farbfernsehlabor der Bergischen Universität Wuppertal besichtigt werden. Im Rahmen der Veranstaltung „Wuppertal 24h live“ am 14. und 15. September führen Mitarbeiter der Universität und des WDR Besucher durch das Labor. Es finden insgesamt drei 60-minütige Führungen statt: am Freitag (14.09.) um 15 Uhr und 17 Uhr sowie am Samstag (15.09.) um 12 Uhr. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung unter hffl@lists.uni-wuppertal.de erforderlich.

„Der eindrucksvolle Gerätepark sowie eine 2008 vom WDR in Kooperation mit der Bergischen Universität erstellte filmische Dokumentation über die Arbeiten im damaligen Farbfernsehversuchslabor geben einen interessanten Einblick in die Entwicklung der Farbfernsehtechnik“, sagt Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Kraus, emeritierter Nachrichtentechniker an der Bergischen Universität und international bekannter Spezialist für digitale Fernsehtechnik.

Das Historische Farbfernsehlabor der Bergischen Universität ist auf dem Campus Freudenberg (Rainer-Gruenter-Str. 21, Gebäude FE) untergebracht.

www.wupp24.de
nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/0830_fernsehlabor.html