Romanist Prof. Gert Pinkernell wird 75

06.09.2012

Romanist Prof. Gert Pinkernell wird 75

Prof. Dr. Gert Pinkernell, emeritierter Romanist der Bergischen Universität, vollendet am 7. September sein 75. Lebensjahr.

Nach seinem Staatsexamen in Germanistik und Romanistik an der Freien Universität Berlin arbeitete der gebürtige Braunschweiger zunächst als Wissenschaftlicher Assistent im Fach Romanistik an der Technischen Universität Berlin. 1966 wechselte er nach Marburg, wo er 1969 promovierte. 1974 habilitierte er sich in Heidelberg.

Im Anschluss an eine Vertretungsprofessur in Marburg und einer kurzen Lehrtätigkeit in Heidelberg wurde er 1976 als Professor für Romanistik und Literaturwissenschaft an die Bergische Universität – damals noch Gesamthochschule Wuppertal – berufen. Prof. Dr. Gert Pinkernell lehrte schwerpunktmäßig über die französische Literaturgeschichte ab ca. 1650.

Forschungsschwerpunkte waren der französische Roman im 18. Jahrhundert, das französische Theater in den 1920er bis 1950er Jahren sowie die spätmittelalterliche französische Lyrik, darunter Balladen des vor allem durch Interpretationen Klaus Kinskis bekannt gewordenen Dichters François Villon. Zudem war Pinkernell 25 Jahre Vorsitzender des Promotions- und Magisterprüfungsausschusses im Fachbereich Sprach- und Literaturwissenschaften.

In den 1980er Jahren engagierte sich Prof. Dr. Gert Pinkernell für den Austausch mit der Universität in Wuppertals Partnerstadt St. Etienne, an der er zeitweise als Gastprofessor lehrte.

Der Romanistik ist der 2002 emeritierte Professor auch weiterhin treu: „Zahlreiche Wikipedia-Artikel zu französischen Autoren stammen von mir oder wurden von mir überarbeitet“, so Pinkernell. Außerdem arbeitet er an einem chronologisch ordnenden Online-Nachschlagewerk französischer Autoren von ca. 1100 bis ca. 1960.

Glückwünsche aus der Romanistik

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/0906_pinkernell.html