Neues Buch von Irlandforscher Prof. Dr. Heinz Kosok

05.10.2012

Neues Buch von Irlandforscher Prof. Dr. Heinz Kosok

Prof. Dr. Heinz Kosok, emeritierter Anglist an der Bergischen Universität, hat ein Buch über die Geschichte des irischen Dramas und Theaters herausgegeben.

1005_kosokcover.jpg

Teil I von „Inszeniertes Irland“ bietet einen kurzen Überblick über die Entwicklung von Drama und Theater in Irland vom 17. bis zum Ende des 20. Jahrhunderts. In Teil II analysiert Prof. Kosok 21 herausragende Dramen aus drei Jahrhunderten. „Die ausgewählten Werke zeichnen sich dadurch aus, dass sie jeweils ein besonderes Irland-Bild vermitteln. Sie definieren sich nicht einfach als irisch, weil der Autor in Irland geboren ist, sondern sie reflektieren – in höchst unterschiedlicher Weise – die gesellschaftliche Realität des Landes“, so Prof. Kosok. Zielgruppe des Buches sind nicht nur Fachgelehrte und Studierende der Anglistik, sondern auch Leser mit Interesse an der Literatur Irlands.

Prof. Kosok hat bereits zahlreiche Bücher über irische Literatur geschrieben bzw. herausgegeben. Er war Präsident der Internationalen Gesellschaft für Irische Literatur (International Association for the Study of Irish Literatures) und erster Vorsitzender des Deutschen Anglistenverbandes.

„Inszeniertes Irland“ ist der 86. Band der von Wuppertaler Professoren herausgegebenen „Schriftenreihe Literaturwissenschaft“. Herausgeber der Reihe sind Prof. Kosok selbst, der Germanist Prof. Dr. Heinz Rölleke sowie der Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Michael Scheffel.

(Heinz Kosok: Inszeniertes Irland. Geschichte des irischen Dramas und Theaters. Schriftenreihe Literaturwissenschaft, Wissenschaftlicher Verlag Trier 2012, 268 S., 28,50 Euro)

http://wvttrier.de
nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/1005_kosok.html