Soziologe Prof. Peter Imbusch gibt neues Buch heraus

09.10.2012

Soziologe Prof. Peter Imbusch gibt neues Buch heraus

Dr. Peter Imbusch, Professor für Politische Soziologie an der Bergischen Universität, hat ein Lehrbuch über die sozialwissenschaftliche Auseinandersetzung mit „Macht und Herrschaft“ herausgegeben.

Das Buch stellt die wichtigsten Theorien und Themenfelder aus der Soziologie und der Politikwissenschaft vor. Die Autoren beschäftigen sich aus verschiedenen Perspektiven mit den Phänomenen Macht und Herrschaft, den unterschiedlichen Begrifflichkeiten sowie den Besonderheiten und Innovationen der jeweiligen Ansätze. Zielgruppe des Buches sind Studierende und Dozenten der Soziologie, Politikwissenschaft, Kulturwissenschaften, Friedens- und Konfliktforschung.

1009_imbusch_cover.jpg

Konzipiert als umfassende Einführung zu einem zentralen Thema der Sozialwissenschaften, bietet das Buch laut Klappentext eine „Orientierung im Dickicht eines höchst kontroversen Wissenschaftsfeldes“. Erstmals erschienen ist das Buch 1998. Jetzt hat Prof. Imbusch die zweite, aktualisierte und erweiterte Auflage herausgegeben.

Als Experte für Konflikt- und Gewaltforschung liegen die Lehr- und Forschungsschwerpunkte von Imbusch an der Bergischen Universität im Bereich der Politischen Soziologie (Macht- und Herrschaftsphänomene, Konflikte und Gewalt, Integration und Desintegration moderner Gesellschaften), der soziologischen Theorie sowie der sozialen Ungleichheit.

(Peter Imbusch (Hrsg.): Macht und Herrschaft. Sozialwissenschaftliche Theorien und Konzeptionen, Springer VS, 472 S., 24,95 Euro)

www.springer-vs.de
nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/1009_imbusch.html