Studentin mit deutschem Team bei Korfball-WM in Spanien

09.10.2012

Studentin mit deutschem Team bei Korfball-WM in Spanien

1009_wahle.jpg

(Aktualisiert 22.10.2012) Ines Wahle (22), Studentin der Geschichte und Germanistik an der Bergischen Universität, stand erneut im Kader der deutschen Korfball-Nationalmannschaft und kämpfte mit ihrem Team in Barcelona um die Weltmeisterschaft. Am Ende belegte Deutschland einen sensationellen 4. Platz.

„Wir gehen die WM mit großem Kampfgeist an. Wir setzen auf unser Mannschaftsgefühl und müssen das auch aufs Spielfeld bringen. Ich selbst möchte den jüngeren Spielerinnen und Spielern Sicherheit geben und ihnen ein gutes Vorbild sein“, sagte Ines Wahle. Bereits 2011 trat die Spielerin des SG Pegasus Rommerscheid aus Bergisch Gladbach bei der U23-Weltmeisterschaft an. Damals schaffte es das deutsche Team im chinesischen Shaoxing auf den neunten Platz.

Das Ballspiel Korfball wurde Anfang des 20. Jahrhunderts in den Niederlanden entwickelt („Korf“ ist das niederländische Wort für Korb). Es ähnelt stark der Sportart Basketball. Die Besonderheit beim Korfball: Frauen und Männer spielen gemeinsam in einer Mannschaft.

Die diesjährige Weltmeisterschaft wurde vom 13. bis 20. Oktober in Barcelona ausgetragen. Neben Deutschland waren die Niederlande, England, Hongkong, Australien, Indien, Belgien, Portugal, Katalonien, China, Südafrika und Taiwan bei dem Turnier im Rennen um den Titel.

www.korfball.de
nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/1009_wahle.html