Wuppertaler Studentin erhält Preis für beste Masterarbeit

10.10.2012

Wuppertaler Studentin erhält Preis für beste Masterarbeit

Die Verleihung des ersten „Bayer HealthCare-Preises“ an Kim-Julia Kass (Mitte) mit Dr. Bernd Riedl, Abteilungsleiter in der chemischen Forschung von Bayer HealthCare, und Prof. Dr. Stefan F. Kirsch, Fachgebiet Organische Chemie an der Bergischer Universität Wuppertal.
Die Verleihung des ersten „Bayer HealthCare-Preises“ an Kim-Julia Kass (Mitte) mit Dr. Bernd Riedl, Abteilungsleiter in der chemischen Forschung von Bayer HealthCare, und Prof. Dr. Stefan F. Kirsch, Fachgebiet Organische Chemie an der Bergischer Universität Wuppertal. Foto Bayer HealthCare

Kim-Julia Kass, Chemie-Studentin an der Bergischen Universität, wurde mit dem „Bayer HealthCare Preis“ für die beste Masterarbeit in Organischer Chemie ausgezeichnet. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert. Die Übergabe fand Anfang Oktober im Rahmen des Synthesechemie-Kolloquiums an der Bergischen Universität statt.

Bayer HealthCare hat den Preis in diesem Jahr zum ersten Mal vergeben. „Die Verleihung an Kim-Julia Kass unterstreicht die jahrzehntelange gute wissenschaftliche Zusammenarbeit unserer Forschung mit der Universität Wuppertal im Bereich Chemie“, sagt Prof. Dr. Hanno Wild, Leiter des Forschungsbereichs Global Lead Generation & Optimization bei Bayer HealthCare.

Weitere Informationen unter www.baynews.bayer.de.

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/1010_kass.html