Internationale Tagung zum Werk von Arthur Schnitzler an der Uni Wuppertal

19.10.2012

Internationale Tagung zum Werk von Arthur Schnitzler an der Uni Wuppertal

Prof. Dr.Michael Scheffel Prof. Dr.
Michael Scheffel

Zum 150. Geburtstag des Autors Arthur Schnitzler findet an der Bergischen Universität eine internationale Tagung statt. Vom 1. bis 3. November diskutieren Literaturwissenschaftler über „Textschicksale. Das Werk Arthur Schnitzlers im Spannungsfeld von Produktion, Rezeption und Adaption.“ Zu Gast auf dem Campus Grifflenberg sind rund 20 Experten aus Deutschland, Österreich, Italien, Großbritannien, Frankreich und China. Organisiert wurde die Tagung von den beiden Germanisten Prof. Dr. Wolfgang Lukas und Prof. Dr. Michael Scheffel. Sie wird u.a. gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG.

Auf der Tagung wollen die Teilnehmer das Gesamtwerk des österreichischen Dramatikers Arthur Schnitzler anhand verschiedener Aspekte untersuchen. Themen sind u.a. die Produktion seiner Werke (Produktionsweisen und -ästhetiken), ihre Publikationsweise (Zeitschriften- oder Buchpublikation), ihre Rezeption inner- und außerhalb Europas sowie Aspekte der Adaption (Schnitzler als Literat und als Drehbuchautor).

Prof. Lukas und Prof. Scheffel berichten am Donnerstag, 1. November über ihr Forschungsprojekt „Arthur Schnitzler digital: Die historisch-kritische Edition von Schnitzlers Spätwerk“.

2011 hatte die Bergische Universität erstmals ein Langzeitprojekt aus dem renommierten Akademienprogramm der deutschen Wissenschaftsakademien erhalten. Das auf 18 Jahre angelegte Projekt wird mit 4,9 Millionen Euro gefördert und erhält damit die höchste Fördersumme für ein geisteswissenschaftliches Forschungsvorhaben in der vierzigjährigen Geschichte der Bergischen Universität (mehr).

Außerdem findet im Rahmen der Tagung am 1. November, um 19 Uhr eine öffentliche Vorführung des Stummfilmes „Fräulein Else“ (1929) – mit Klavierbegleitung – in der Historischen Stadthalle Wuppertal statt. Karten können unter www.germanistik.uni-wuppertal.de reserviert werden.

Termin: 1.-3. November, Ort: Bergische Universität, Campus Grifflenberg, (Gebäude B, Ebene 06, Raum 01/02).

Einzelheiten zum Programm unter www.germanistik.uni-wuppertal.de.

Kontakt:
Prof. Dr. Wolfgang Lukas
Telefon 0202/439-2151, E-Mail wlukas@uni-wuppertal.de

Prof. Dr. Michael Scheffel
Telefon 0202/439-2249, E-Mail scheffel@uni-wuppertal.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/1019_schnitzler.html