Inhalte für neuen Stiftungslehrstuhl Maschinenbau festgelegt

31.10.2012

Inhalte für neuen Stiftungslehrstuhl Maschinenbau festgelegt

Zwölf bergische Unternehmen haben gemeinsam mit dem Stifterverband für die deutsche Wissenschaft und der Sparkasse Solingen insgesamt über 1,5 Millionen Euro für einen Stiftungslehrstuhl Maschinenbau an der Bergischen Universität mit Sitz in Solingen zusammengetragen. Die Stifter trafen sich gestern bei der Firma Hazet in Remscheid, um über die inhaltliche Ausrichtung des Lehrstuhls zu diskutieren. Bei dem Treffen wurde Solingens Oberbürgermeister Norbert Feith zum Ansprechpartner für die Zusammenarbeit zwischen Universität, Stifterverband und Stiftern gewählt.

Die Stifter waren sich einig, dass der Schwerpunkt des Stiftungslehrstuhls auf den Themen „Neue Fertigungstechnologien und neue Werkstoffe“ liegen soll. Für die Produktentwicklung und -optimierung seien diese Aspekte in Zukunft von steigender Bedeutung, so die Stifter übereinstimmend. Für die Fertigungstechnologien soll ein Fokus im Bereich der Umformung von Eisen und Stahl sowie der Beschichtung von Werkstoffen sein. Zusätzlich sollen Verbund- und Hybridwerkstoffe betrachtet werden. Die Bergische Universität will mit dem Stiftungslehrstuhl systematisch internationales Wissen in den genannten Bereichen für heimische Unternehmen nutzbar machen.

„Die nächsten Schritte sind nun die Ausschreibung, die Auswahl geeigneter Kandidaten sowie die Berufung einer geeigneten Persönlichkeit für diese anspruchsvolle Tätigkeit“, betonte Prof. Dr. Peter Gust, Leiter der Abteilung Maschinenbau an der Bergischen Universität. Für die Berufung wird eine mit hochkarätigen Experten besetzte Kommission gebildet, der aus dem Kreis der Stifter Wilhelm Eckert von der Firma Knipex, Peter Cöllen von der Vorwerk Autotec sowie Heinz Schmersal von der K. A. Schmersal GmbH & Co. KG angehören werden.

Weitere Stifter sind die Firmen Kuli Hebezeuge, Hazet, Arnz Flott, Gedore sowie SMS Elotherm aus Remscheid, die Firmen Eduard Wille und Global C aus Wuppertal und Wilkinson aus Solingen. Ein weiterer Stifter kommt ebenfalls aus Solingen, will aber bisher ungenannt bleiben.

www.wuppertal.ihk24.de


Kontakt:
Prof. Dr.-Ing. Peter Gust
Lehr- und Forschungsgebiet Konstruktion (Engineering Design)
Telefon 0202/439-2046
E-Mail peter.gust@uni-wuppertal.de

Dipl.-Verw.Wiss. Thomas Wängler
Leiter Stabsbereich Standortpolitik, Verkehr, Öffentlichkeitsarbeit
Industrie- und Handelskammer Wuppertal-Solingen-Remscheid
Telefon 0202/2490-110
E-Mail t.waengler@wuppertal.ihk.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/1031_stiftung.html