Wuppertaler Zoogespräche: „Was ist der Mensch?“

31.10.2012

Wuppertaler Zoogespräche: „Was ist der Mensch?“

Am Dienstag, 6. November, startet der zweite Teil der Wuppertaler Zoogespräche. Experten gehen der Frage „Was ist der Mensch?“ aus archäologischer, philosophischer und ethnologischer Sicht nach. Die Zoogespräche wurden im Sommersemester im Rahmen des Studium Generale an der Bergischen Universität ins Leben gerufen. Zum Auftakt spricht Prof. Dr. Gerd-Christian Weniger, Direktor des Neanderthal Museums Mettmann. Er referiert um 18 Uhr im Auditorium des Neanderthal Museums Mettmann zum Thema „Neandertaler – Kulturträger oder wilder Mann?“.

Alle weiteren Vorträge finden im Menschenaffenhaus des Wuppertaler Zoos statt. Gastgeber sind Prof. Dr. Gerald Hartung und Dr. Matthias Herrgen von der Fachgruppe Philosophie an der Bergischen Universität, das Neanderthal-Museum Mettmann sowie der Zoologische Garten Wuppertal. Der Eintritt ist frei. Einlass nur zwischen 17.45 und 18 Uhr!

Weitere Referenten sind am 20. November Dr. Andreas Pastoors (Neanderthal Museum Mettmann) zum Thema „Das Kunstschaffen der eiszeitlichen Menschen“ und am 11. Dezember Privatdozentin Dr. Miriam Haidle (Uni Tübingen) zu „Die Rolle der Kultur in der frühen Ausbreitung des Menschen“. Außerdem hält Prof. Dr. Christian Thies (Uni Passau) am 8. Januar einen Vortrag über „Empathie und Kooperation. Wie weit reicht die moralische Qualität der menschlichen Natur?“ und Prof. Dr. Christoph Antweiler (Uni Bonn) beschäftigt sich am 22. Januar mit der Frage „Viele Kulturen und die eine Menschheit? Ethnologische Perspektiven auf die Universalien der Kulturen“.

www.wuppertaler-zoogespraeche.de


Termine jeweils dienstags um 18 Uhr; Ort: Menschenaffenhaus, Zoologischer Garten Wuppertal, Hubertusallee 30, 42117 Wuppertal. Der Eröffnungsvortrag am 6.11. findet im Auditorium des Neanderthal Museums Mettmann, Talstraße 300, 40822 Mettmann, statt.

Kontakt:
Prof. Dr. Gerald Hartung
Telefon 0202/439-3757, E-Mail hartung@uni-wuppertal.de

Dr. Matthias Herrgen
Telefon 0202/439-4737, E-Mail herrgen@uni-wuppertal.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/1031_zoogespraeche.html