Wuppertaler Physiker bringt neues Buch heraus

23.11.2012

Wuppertaler Physiker bringt neues Buch heraus

Dr. Johannes Grebe-Ellis, Professor für Physik und ihre Didaktik an der Bergischen Universität, hat ein neues Buch herausgegeben. In „Torger Holtsmark: Colour and Image – Phenomenology of Visual Experience“ sind Texte des norwegischen Physikers Torger Holtsmark veröffentlicht, die seine lebenslange Beschäftigung mit dem Problem der Farbe dokumentieren.

Die meisten der 25 Texte sind Beiträge zur Farbenlehre und Optik, in denen der Physiker Forschungslinien von Platon und Aristoteles über Kepler zu Goethe und Wittgenstein aufzeigt und aufgreift. „Dem Interesse an den historischen Kontexten liegt dabei stets die Frage nach der Genese des Bildes, nach der Bestimmung der Farbe und dem Schicksal des Sehenden zugrunde. Die Antworten, die Holtsmark findet, führen ihn dazu, ein Neu-Begreifen der Lichtlehre zu fordern und den didaktischen Entwurf einer erweiterten Farbenlehre als Bildlehre, als eine Optik des Sehens praktisch in Angriff zu nehmen“, so Grebe-Ellis in seinem Vorwort.

Zielgruppe des Buches sind alle, die sich für physikalische, phänomenologische, philosophische sowie historische Aspekte der Farbenlehre und Bildoptik interessieren.

Die Publikation ist Band 8 der Schriftenreihe „Phänomenologie in der Naturwissenschaft“, die Prof. Johannes Grebe-Ellis gemeinsam mit Prof. Dr. Lutz-Helmut Schön von der Humboldt-Universität Berlin herausgibt.

Johannes Grebe-Ellis (Hrsg.): Torger Holtsmark: Colour and Image - Phenomenology of Visual Experience. Logos Verlag, Berlin 2012. Über 100 Abbildungen, davon 15 farbig, 353 Seiten, 38 Euro.

www.logos-verlag.de


Kontakt
:
Prof. Dr. Johannes Grebe-Ellis
Telefon 0202/439-2610
E-Mail grebeell@uni-wuppertal.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/1123_grebe.html