Wuppertaler Architekten richten Symposium aus

26.11.2012

GebäudeLehreN – Eine Disziplin wird besichtigt

Wuppertaler Architekten richten Symposium aus

1125_geb_flyer.jpg

Zum ersten Mal findet am Donnerstag, 29. November, und Freitag, 30. November, an der Bergischen Universität das Symposium „GebäudeLehreN – Eine Disziplin wird besichtigt“ statt. Gastgeber sind Prof. Dipl.-Ing. Susanne Gross und Dr.-Ing. Sandra Lippert-Vieira (beide vom Lehr- und Forschungsgebiet Entwerfen und Gebäudekunde) sowie Dipl.-Ing. Oliver Ziegenhardt (Architekturgeschichte & -theorie). Die Veranstaltung findet in der Pauluskirche am Campus Haspel statt.

„Als Lehrgebiet im Architekturstudium kommt der Gebäudelehre eine besondere Funktion als Mittlerin zwischen Theorie und Praxis zu“, erklärt Prof. Susanne Gross. „Dieser Spagat bringt gewisse Probleme in Lehre, Praxis und Forschung mit sich, denen sich das Wuppertaler Symposium besonders widmen möchte.“ Unter dem Motto „Von der Lehre der Gebäude zur Lehre des Gebauten und zu Bauenden“ werden sich die Vorträge und Podiumsdiskussionen den fünf zentralen Aktionsfeldern der Gebäudelehre widmen: der Theorie, dem Konzeptuellen, dem Entwerfen, dem Bauen und der Lehre.

Die Referenten kommen aus Deutschland, Großbritannien, der Schweiz, Österreich, Belgien, den Niederlanden und Israel.

Programm
Flyer


Termin: 29.11. ab 14 Uhr und 30.11. ab 9.15 Uhr: Ort: Bergische Universität, Campus Haspel, Pauluskirche, Pauluskirchstraße 8, 42285 Wuppertal

Kontakt:
Prof. Dipl.-Ing. Susanne Gross
Fachbereich Architektur, Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Sicherheitstechnik
Telefon 0202/439-4126
E-Mail susanne.gross@ksg-architekten.de

Dipl.-Ing. Oliver Ziegenhardt
Telefon 0202/439-4317
E-Mail ziegenhardt@uni-wuppertal.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/1126_gebaudelehre.html