Kooperation mit Technischer Akademie Wuppertal und Wuppertal Institut

03.12.2012

Neu: Weiterbildungsstudiengang Energiemanagement und Energiesysteme

Kooperation mit Technischer Akademie Wuppertal und Wuppertal Institut

1203_mbe.jpg

Die Energiewende führt zu massiven Veränderungen in den regionalen, nationalen und globalen Energiemärkten. Zur Qualifizierung von Fachleuten, die an der Neuausrichtung lokaler, nationaler und globaler Energiesysteme beteiligt sind, plant die Bergische Universität Wuppertal – in Kooperation mit der Technischen Akademie Wuppertal und dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie – ab dem Sommersemester 2013 einen neuen berufsbegleitenden Masterstudiengang. Am Dienstag, 11. Dezember findet von 16 bis 18 Uhr in der Technischen Akademie Wuppertal, Hubertusallee 18, eine Informationsveranstaltung zu dem Studiengang „Energiemanagement und Energiesysteme“ statt.

Ziel des neuen, viersemestrigen Studiengangs ist es, zentrale Themen des Veränderungsprozesses in den Energiemärkten herauszuarbeiten und Teilbereiche interdisziplinär miteinander zu verknüpfen. „Die Verzahnung von Ökonomie, Ökologie, Technologie und sozialer Verträglichkeit wird zum zentralen Gegenstand von Energiesystemen, verbunden mit einer gesellschaftlichen Akzeptanz von Energiegewinnung, Energieversorgung, Energieverbrauch und Entsorgung von Reststoffen“, sagt Studiengangleiter Prof. Dr. Norbert Koubek. Bestandteile des Studiengangs liegen in den Fachgebieten Ökonomie, Methoden, Technologien, Recht und Politik.

In einzelnen Modulen werden die strukturellen Verschiebungen im Energiesektor aufgearbeitet und anhand von Fallstudien sowie interaktivem Lehrmaterial vermittelt. Im Rahmen des Studiengangs werden neue Methoden des Selbststudiums und des E-Learning eingesetzt. Präsenzveranstaltungen finden an 8 Wochenenden pro Semester in der TAW statt. „Die abschließenden Master-Arbeiten sollen durch Wissenschaft-Praxis-Kooperationen einen hohen Praxisbezug haben“, so Prof. Koubek.

Der Studiengang richtet sich an Berufstätige, die einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss (Diplom, Staatsexamen, Bachelor) im wirtschaftswissenschaftlichen oder technischen Bereich erworben haben und über eine mindestens zweijährige einschlägige Berufserfahrung verfügen. Die Studiengebühren betragen 8.000 Euro pro Semester (zzgl. MwSt.). Nach ihrem Abschluss als „Master of Business Engineering“ (MBE) können die Absolventinnen und Absolventen in verschiedenen Bereichen der Energiewirtschaft (u.a. Handel, Logistik, Qualitätswesen, Projektmanagement, Finanzwesen, Controlling und Beratung) tätig werden. Der modulare Aufbau des Studiengangs ermöglicht es auch, die speziell zugeschnittenen Themenblöcke „Management – BWL“, „Recht – VWL – Gesellschaft“, „Technik“ und „Methoden – Softskills“ als Zertifikats-Lehrgänge zu wählen.

Bei der Infoveranstaltung am 11. Dezember verdeutlichen drei Vorträge Aktualität und Relevanz des Studiengangs: „Technologieorientierte Unternehmensstrategien im Zeichen der Energiewende“ ist Thema von Prof. Dr.-Ing. Friedhelm Schlößer (Vizepräsident, KION Group GmbH) um 16.15 Uhr, über „Unternehmerisches Kompetenzmanagement am Beispiel des RWE Development Centers“ spricht um 16.45 Uhr Friedrich Werner, Leiter RWE Development Center bei der RWE Service GmbH, um 17.15 Uhr folgt „Der MBE-Studiengang Energiemanagement und Energiesysteme – Schwerpunkte im Überblick“ von Studiengangleiter Prof. Dr. Norbert Koubek, Bergische Universität Wuppertal.

www.mbe-energie.de
www.taw.de


Kontakt
:
Prof. Dr. Norbert Koubek
Bergische Universität Wuppertal
Telefon 0202/439-5515
E-Mail koubek@uni-wuppertal.de

Dipl.-Kffr. Angela Nordhausen
Technische Akademie Wuppertal TAW
Telefon 0202/7495-234
E-Mail angela.nordhausen@taw.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/1203_master.html