DAAD-Preis für chinesische Austauschstudentin

11.12.2012

DAAD-Preis für chinesische Austauschstudentin

Leiling Wang (26) bekommt den Preis des Deutschen Akademischen Austausch-Dienstes (DAAD) für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender. Die Chinesin nimmt am Austauschprogramm im Studiengang Master Druck- und Medientechnologie der Bergischen Universität und der Wuhan University teil. Die erste Hälfte ihres Master-Studiums absolvierte sie in China, in Wuppertal ist sie seit 2010. Hier wird sie auch ihr Studium abschließen. Der DAAD-Preis ist mit 1.000 Euro dotiert.

„Mit einem Notendurchschnitt von 1,2 ist Leiling Wang nicht nur die Beste der Austauschstudierenden, sondern steht auch an der Spitze ihres gesamten Studiengangs“, sagte Prof. Dr. Andreas Frommer, Prorektor für Studium und Lehre, gestern Abend bei der Preisverleihung im Gästehaus auf dem Campus Freudenberg.

Neben ihrem Studium betreut Leiling Wang seit April ehrenamtlich eine Gruppe neu angekommener chinesischer Studierender und hilft ihnen bei ihrem Start in Deutschland. Außerdem organisierte sie eine Bildungsreise mit indonesischen Studierenden auf den Spuren eines deutschen Missionars im Siegerland und unterstützte eine Promotionsstudentin bei Übersetzung, Interpretation und Erläuterung der besonderen Symbolik des chinesischen Zahlenwesens.

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert den internationalen Austausch von Studierenden wie Wissenschaftlern und unterstützt Akademiker im In- und Ausland. Der DAAD-Preis wird seit mehr als zehn Jahren an ausländische Studierende vergeben, die sich „durch besondere akademische Leistungen und bemerkenswertes gesellschaftliches oder interkulturelles Engagement“ auszeichnen.

www.daad.de
nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2012/1211_daadpreis.html