03.07.2007

15.000 Euro für die besten Profs

Noch bis 13. Juli können die Studierenden der Bergischen Uni die Lehrveranstaltungen ihrer Professoren bewerten. Am Ende gibt es Preise von insgesamt 15.000 Euro für die drei besten Profs, die dann mit jeweils 5.000 Euro studentische Hilfskräften einstellen können. Entsprechende Fragebögen gibt es in Lehrveranstaltungen oder online.

Seit dem Sommersemester 2007 hilft – nach erfolgreichem Test im Wintersemester – das elektronische System EvaSys, die Lehrveranstaltungsbewertung zentral abzuwickeln. Ein Einarbeiten in das benutzerfreundliche System ist nicht nötig. Ob sie an dem Wettbewerb um die Lehrpreise teilnehmen wollen, entscheiden die Lehrenden selbst. Um eine möglichst gute Vergleichbarkeit zu gewährleisten, fließen in die spätere Berechnung der Ergebnisse ausgewählte Indikatoren ein wie "Darstellung des Lernstoffs", "Betreuung" und "Gesamtbeurteilung".

Die Fragebögen müssen bis zum 13. Juli 2007 an einer der drei Scan-Stationen eingelesen sein.

Eine Kommission, der auch viele Studentinnen und Studenten angehören, wählt unter dem Vorsitz von Prorektorin Prof. Dr. Annegret Maack die Besten aus.

Kontakt:
Dr. Heike Berner, Sascha Soelau
Projekt "Qualitätssicherung und Evaluation von Studium und Lehre" (QSL)
Telefon 0202/439-3095
E-Mail evaluation@uni-wuppertal.de

 

Druckansicht / vorherige / nächste / zur Übersicht